Wo immer sich die Gelegenheit bot, wurde gebolzt und es verging kaum ein Sonntag, an dem nicht stundenlang gespielt wurde. Ein Sportplatz stand natürlich nicht zur Verfügung und man musste sich auf irgendeiner Wiese oder einem freien Platz begnügen. Zwei Mannschaften wurden jeweils aus den vorhandenen Spielern gebildet, ein Schiedsrichter wurde nur selten gewählt. Diese Art von Fussball konnte natürlich auf Dauer nicht genügen. Ein richtiger Verein musste also her.

So setzten sich im Sommer 1930, 7 junge Männer im damaligen Brinkmanskrug in Mosebeck zusammen, um einen Verein zu gründen. Es wurde beschlossen, dass der Verein den Namen Ballspielverein tragen sollte und als Vereinsfarben wurden schwarz und weiss gewählt. Damit war der Anfang gemacht. Der Landwirt Stockebrand stellte seinen sogenannten Rinderkamp unter dem Knick zur Verfügung, der dann in Eigenleistung als Sportplatz hergerichtet wurde. Den Erzählungen nach war der Sportplatz mit einem leichte Gefälle angelegt worden. Bei der gewonnenen Seitenwahl spielte dann die Heimmannschaft zuerst mit dem Gefälle. In den Kriegsjahren kam das Vereinsleben fast vollständig zum Erliegen. Jedoch schon im Herbst 1945 wurde das Vereinsleben wieder aufgenommen. Bereits im Oktober konnte wieder eine Fussballmannschaft zu ersten Vergleichskämpfen antreten. In den folgenden Jahren wechselten sportliche Erfolge und Misserfolge miteinander ab. In den besten Zeiten spielte unsere 1. Mannschaft in der 1. Kreisklasse und brachte es bis zur Vizemeisterschaft in dieser Klasse.

In den Jahren 1951 - 1953 wurde in Eigenleistung hinter der ehemaligen Gaststätte         “Mosebecker Krug” ein neuer Sportplatz gebaut. Jedes Vereinsmitglied hatte 50 Arbeitsstunden abzuleisten, um das doch recht hügelige Gelände in eine Ebene zu verwandeln. In den weiteren Jahren konnten in Zusammenarbeit mit der Gemeinde und der Stadt Detmold die Umkleidekabinen erneuert bzw. verbessert werden.

Bis zum Jahr 1973 bestand der BSV Mosebeck fast ausschließlich aus männlichen Mitgliedern. Damals gelang es jedoch, eine Frauenabteilung ins Leben zu rufen, in der heute eifrig Gymnastik unter der Leitung von Frau Elsbeth Schlüter betrieben wird und eine weibliche Jugendmannschaft mit grossem Erfolg Fussball spielte.

Im Jahr 1992 wurde eine Fusion mit dem Sportverein SpVg Diestelbruch - Vahlhausen der neue Verein SV Diestelbruch - Mosebeck gegründet. Die beiden alten Vereine wurde aufgelöst. Der Rasensportplatz in Mosebeck wird weiter als Trainingsplatz und Spielplatz der Jugendmannschaften genutzt. Die Rasenpflege wird in Eigenleistung durchgeführt.

Die Altherren Abteilung Mosebeck richtet jedes Jahr am 4. Samstag im Juni eine Hüttengaudi auf dem Dorfplatz aus. Bei dieser Veranstaltung werden viele Aktivitäten und Attraktionen, wie Fußballturnier, Gesangdarbietungen, Tanzvergnügen, Tauziehen der Mosebecker und Genüsse für den Gaumen angeboten.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des SV Diestelbruch-Mosebeck

www.sv-diestelbruch-mosebeck.de

 

[Mosebeck] [Geschichte] [Termine] [Der Passadetaler] [Dorfplatz] [Rathaus mobil] [Vereine] [Dorfausschuß] [Gesangverein] [Chronik Sportverein] [Bastelclub] [Schutz des Lebens und der Umwelt e.V.] [Schützenverein] [Hundeverein] [Kindergarten] [Kinderspielplatz] [Gemeinschaftsraum] [Kirchengemeinde] [Gewerbe] [Busfahrplan] [Nachbarschaft] [Mosebeck macht Mobil] [Impressum]